Wohnkabine Toyota

Wohnkabine Toyota Hilux (Absetzkabine)

Die robuste, vollständig aus Alu gefertigte Kabine ist mit 470 kg in einem Gewichtsbereich, den auch der Hilux mit seinem langen Hecküberhang gut stemmen kann. Die beiden 75 Ah Optima-Batterien wurden ebenso wie die Kühlbox ganz vorn in der Kabine positioniert und bringen daher ihr Gewicht vor der Achse ein.

Im rechten Staukasten befindet sich eine Webasto Airtop 3900, die aus einem bordeigenen 10l Dieseltank versorgt wird. So ist sichergestellt, dass die Kabine auch abgesetzt völlig autark betrieben werden kann.
Die Optimas werden während der Fahrt von der Lichtmaschine mit Strom versorgt. Bei angeschlossenem Außenstrom füllt ein Automatikladegerät die beiden Batterien. Solaranschlüsse sind für die Zukunft bereits vorgesehen.

Eine 230 V-Steckdose versorgt aus einem Spannungswandler und zwei weitere 230 V Steckdosen (Außenstrom) runden die technische Ausstattung neben zwei 12V Dosen ab. Zwei LED-Schwanenhalsleuchten sowie eine LED-Innenleuchte beleuchten das Innere der Kabine. Ein von innen geschaltener LED-Strahler am Heck beleuchtet den Raum hinter der Kabine weitflächig.
Ein kleines Spülbecken mit Glasabdeckung, das aus einem kleinen Frischwasserkanister versorgt wird, entlässt das verbrauchte Wasser in einen Abwasserkanister. Gekocht wird auf zwei herausnehmbaren Gas-Kofferkochern. Stauraum bieten neben weiteren Schrankfächern zwei herausnehmbare Systemboxen im Maß 600 x 400 mm.

Ein großes Taschenset nimmt an der rechten Wand Kleidung und Wäsche auf und dient zugleich als Rückenlehne.

Die Kabine ist rundum mit 20 – 30mm Xtremisolator kältebrückenfrei (!) gedämmt. Die Dämmung wird nach vorn von einer zu öffnenden Luke unterbrochen. In der weit öffnenden Heckklappe befindet sich ein Seitz S4-Ausstellfenster mit Moskitonetz und Rollo.

Gebettet auf eine 200 x 140 cm breite, zweilagige Bandscheibenmatratze mit 100 mm Stärke, blickt man durch zwei seitliche Moskitonetze und eine Yachtluke im Dach ins Freie. Um es in kalten oder stürmischen Nächten noch etwas gemütlicher zu haben, bekam der Kunde einen optionalen Wetterschutz aus Airtex, der in Kederschienen außerhalb des Zeltbalges eingezogen werden kann.
Ebenfalls aus Airtex ist das 6 m lange Sonnensegel. Dieses wurde in dieser Länge gewählt, damit die Seiten bei schlechter Witterung nach unten abgespannt werden können. Kederschienen an beiden Seiten und am Heck ermöglichen den flexiblen Einsatz des Tarps.

Abgesetzt wird die Kabine mit Hilfe von vier abnehmbaren Rieco-Titan Kurbelhubstützen. Airlineschienen auf dem Dach, an der Seite und am Heck ermöglichen die Aufnahme von weiterer Ladung. Am Heck befindet sich hier bereits ein 20 l Wasserkanister, der über den Tag von der Sonne erwärmt, das Duschwasser für die portable 12V-Duschgarnitur mit Tauchpumpe liefert.

 

Wohnkabine Toyota HZJ 79 (Absetzkabine)

Die Kabine wurde wie immer komplett nach Kundenvorgabe gebaut. In diesem Fall wurde die Kabine durch die Ladefläche hindurch mit dem Rahmen verschraubt. Es sind jedoch Stützenaufnahmen vorhanden, um die Kabine im Falle eines Fahrzeugwechsels abnehmen zu können.

Vorab sei angemerkt, dass es dem Kunden bei dieser Kabine nicht um Gewichtsersparnis ging. Vielmehr sollte ein edles, wohnliches Ambiente geschaffen werden, da die künftigen Reisen mehrheitlich in nördliche Gefilde führen werden und man sich daher überwiegend in der Kabine aufhalten wird.
Die kältebrückenfreie Alukabine ist mit 20 mm isoliert und innen textil verkleidet. Für den Möbelausbau kam hpl-beschichtetes Pappelsperrholz in hochglanz-weiß zum Einsatz. Die Möbelkanten wurden mit ABS-Kanten im Schichtholz-Look eingefasst.

Für die Deckseiten der beiden Schränke wurde 30 mm starkes Teakholz beschafft. Teakholz findet sich auch beim aus dem Yachtbau stammenden Fußboden wieder.
Die Kabine wurde mit einem Doppelboden ausgeführt. Unter den beiden Teakholzklappen befindet sich neben dem Wassertank ein großes Staufach.
Eine Dometic 65 l Kühlbox, eine Webasto Airtop und ein Solarpaneel bilden mit der Stromanlage und dem Doppel-DIN-Radio die technische Ausstattung. Sechs LED-Leuchten erhellen den Raum bis in den letzten Winkel. Bei Tag scheint die Sonne durch drei Seitz-Fenster sowie eine große Yachtluke im Dach. Bei geöffnetem Schlafdach stehen neben einem Folienfenster am Heck zwei seitliche Moskitonetze zur Verfügung. Sollte das Wetter einmal nicht mitspielen, kann außen ein Wetterschutz für den Zeltbalg in Kederschienen eingezogen werden.

Das breite Bett garantiert mit einer 100 mm starken, auf Froli-Elementen gelagerten Matratze, einen erholsamen Schlaf auf Reisen.
Der Frischwassertank versorgt neben dem runden Edelstahlbecken auch eine Außendusche. Das Abwasser wird in einem Kanister aufgefangen. Als Kochstellen dienen zwei herausnehmbare Kofferkocher.
Zwei Längsbänke bieten geräumigen Stauraum, während der Mittelteil der U-Sitzgruppe die Kühlbox beheimatet.
An der Stirnseite der Kabine bietet eine transparente Luke die Möglichkeit im Notfall ins Fahrer-haus zu gelangen. Da die Verbindung durch eine Schleuse abgedichtet ist, können Schiebefenster und Luke geöffnet bleiben.

Außen runden neben einer Markise klappbare Sandblechhalter und weitere Zurrschienen das Gesamtbild ab. Die Front bekam neben einer Seilwinde mit Kunststoffseil eine Ironman Stoßstange australischer Herkunft.
Am anderen Ende des Wagens findet man einen schwenkbaren Halter. Dieser Halter kann wahlweise einen Fahrradträger oder einen Reserveradträger aufnehmen. In letzterem Fall wäre dies das zweite Reserverad, da bereits ein Rad im Inneren der Kabine Platz gefunden hat. Zugänglich ist dieses Rad durch einen Deckel rechts in der Kabinen-Rückwand.
Edelstahlecken schützen die Kabinenecken vor dem Verkratzen und werten das Äußere optisch auf.
Die originale Stoßstange musste der klappbaren Einstiegstreppe und zwei Edelstahlstoßfängern weichen. Am rechten Stoßfänger finden Nummernschild und Rückfahrkamera ihren Platz.
In der gezeigten Konfiguration wird das Fahrzeug als So-KFZ-Wohnmobil zugelassen.

 

Wohnkabine Toyota FZJ 79 (Festaufbau)

Auch die nachfolgend gezeigte Kabine wurde wie immer nach Kundenvorgabe gebaut. Hier wurde auf das Fahrzeug eine flache Alu-Pritsche aufgebracht, auf die anschließende die Absetzkabine gestellt werden kann.

 

Wohnkabine Toyota Hilux (Festaufbau)

Diese Wohnkabine wurde auf dem Hilux fest verbaut. Form, Maße und Innenausbau wurden uns vom Kunden vorgegeben und entsprechend umgesetzt. Zusätzlich wurden unter der Kabine Stauboxen und eine Einstiegsleiter angefertigt.