Who is who
 

Who is who?

Wenn man unter Umständen eine Menge Geld für eine Sache ausgibt, weiß man gerne mit wem man es zu tun hat.
Darum hier nun einige Worte dazu, wer hinter „Tuning & Fun“ steckt.

Der Firmenname nennt gewissermaßen die beiden Standbeine der Firma. Zum einen das Veredeln von Fahrzeugen im weitesten Sinne. Zum anderen die Arbeit an den Fahrzeugen, damit Sie Ihren Spaß mit IHREM Wagen haben.
Dies trifft auf den Allradler ebenso zu, wie auf das individuell ausgebaute Wohnmobil. Das fertige Fahrzeug soll sich von der Masse abheben. Sei es durch seine Optik oder dadurch, dass es als Reisemobil oder Offroader individuell nach Ihren Wünschen ausgestattet wurde.  

Ausgeführt wird dies in einem kleinen, handwerklich orientierten Betrieb mit starken Partnern wie SCA (Schlafdächer) oder REIMO (Reisemobilzubehör).

Begonnen hat alles im Jahre 1989 mit dem Ausbau eines VW-Busses. Das Ergebnis überzeugte – nicht nur den heutigen Chef von Tuning & Fun, sondern auch andere.  So folgten die ersten Ausbauten für andere Leute.

Auf den Abschluss zweier handwerklicher Berufsausbildungen folgte ein Studium an der TU-München. Nachdem einige Wohnmobilausbauten der Finanzierung des Studiums dienten, folgte im Jahre 1996 nach erfolgreichem Studienabschluss die Gründung der Firma „Tuning & Fun“.

Bildete das Erlernte aus den handwerklichen Ausbildungen die Grundlage, so konnte dies im technischen Studium vertieft werden. Heute helfen Produktschulungen auf dem Stand der Technik zu bleiben.

Dennoch heißt es auch immer wieder: „Schuster bleib bei deinen Leisten!“. Soll heißen, für Arbeiten, die über das Können des Chefs hinausgehen, gibt es qualifizierte Meisterbetriebe, die mit uns zusammenarbeiten. Dies sind beispielsweise Lackierbetriebe oder Autosattler.

Immer wieder werden wir nach Preislisten für unsere Ausbauten gefragt. Daher soll an dieser Stelle nochmals betont werden, dass jedes Fahrzeug individuell für den Kunden gefertigt wird. Natürlich können wir aus der Erfahrung heraus eine „Hausnummer“ nennen, wichtig ist es aber vorher den gewünschten Rahmen zu kennen.

Durch das Hobby "Offroaden" entstand in den letzten Jahren ein weiteres Standbein der Firma. Durch die Teilnahme an Wettbewerben im Bereich Trial und Trophy konnte der Firmeninhaber zeigen, dass auch die von ihm aufgebauten Offroad-Fahrzeuge Potential haben.
So traten auch in diesem Bereich Kunden an Tuning & Fun heran, die Ihren Offroader modifiziert haben wollten.

Die Ausrüstung von fernreise-tauglichen Geländewagen ist der natürliche Schnittpunkt zwischen Reisemobil und Offroad.

Um Kraft für die Arbeit an Ihrem Fahrzeug zu tanken, nutzt der Chef seine Freizeit neben dem Snowboarden im Winter und dem Kitesurfen im Sommer vor allem zum Offroad-Fahren.

Hierzu dienen ein modifizierter Jeep V8 und eine KTM-Enduro.  Als Reisefahrzeug dient ein Dodge Ram mit einem kräftigen Cummins-Motor und eine Absetzkabine auf der Ladefläce.

Home